Kontakt

Gymnasium und FMS Lerbermatt
Kirchstrasse 64
3098 Köniz

T: +41 31 635 31 31
F: +41 31 635 31 00

gymnasium(at)lerbermatt.ch

BLOG

Schwerpunktfach Biologie und Chemie

Allgemeines

Die Schwerpunktfächer werden vor Eintritt in das erste Jahr des gymnasialen Bildungsgangs GYM1 gewählt. Die Schülerinnen und Schüler können so individuell ihre Ausbildung gestalten und ihr Wissen in einem Fach erweitern und vertiefen. Das Schwerpunktfach ist Teil der Maturitätsprüfungen. Die Anmeldung zum Schwerpunktfach ist verbindlich. Wir erwarten deshalb von unseren Schülerinnen und Schülern, dass sie sich intensiv mit der Wahl auseinandersetzen und sich zu diesem Zweck auch mit den Eltern sowie Mitschülerinnen und Mitschülern besprechen. Ein Wechsel des Schwerpunktfachs ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich, sofern im gewünschten Fach noch freie Plätze sind. Es muss dafür ein Gesuch eingereicht werden.

Schüler und Schülerinnen im Schwerpunktfach Biologie und Chemie...

  • sind fasziniert von der Natur und davon, wie Lebewesen funktionieren
  • interessieren sich dafür, wie Stoffe, die wir im Alltag verwenden, gewonnen, als Energiequelle genutzt oder zu neuen Materialien umgewandelt werden können
  • überlegen sich, nach dem Gymnasium ein naturwissenschaftliches, medizinisches oder technisches Studium zu wählen

Das Schwerpunktfach Biologie und Chemie vermittelt einen vertieften Einblick in biologische Systeme, wie z.B. den menschlichen Körper, in chemische Reaktionen und in den Aufbau der Materie. Das praktische Arbeiten im Feld und im Labor ist ein wesentliches Element dieses Schwerpunktfachs. Dabei können wichtige naturwissenschaftliche Arbeitstechniken erlernt werden, die eine sehr gute Vorbereitung auf entsprechende Studiengänge bilden.

Themen (Auszug)

Mehrere Themen werden fachübergreifend behandelt. So beschäftigen wir uns während einer Studienwoche an der Nordsee intensiv mit Meeresbiologie und -chemie. Dabei machen wir chemische Analysen, untersuchen und beobachten Tiere wie z. B. Seehunde, Wattwürmer oder Küstenvögel. In späteren Praktika werden auch molekulargenetische Themen und biochemische Abläufe im Stoffwechsel gemeinsam erarbeitet.

Zu den Themen, die fachspezifisch vertieft werden, gehören z.B.:

Biologie: Meeresbiologie, Ökologie, Zellbiologie, Genetik, Neurobiologie, Evolutionsbiologie, Immunologie.

Chemie: Trennverfahren, Analytik und Umweltchemie, Thermodynamik, Elektrochemie, Säuren und Basen, organische Chemie.

Typische Fragestellungen

Biologie:
Wie lange kann ein Seehund tauchen?
Wie bringt eine Bohrmuschel ein Schiff zum Sinken?
Wie wird unser Abwasser gereinigt?
Wie beeinflusse ich durch mein Verhalten biologische Systeme?
Wie kann eine Zelle Zucker verbrennen ohne ein Feuer zu entfachen?
Wie kommunizieren Zellen untereinander?
Welche Veränderungen in einer Zelle können zu Krebs führen?
Welche Chancen und Risiken birgt die Gentechnik?
Wo im Gehirn liegt mein Bewusstsein?

Chemie:
Wie gewinnen wir Duftstoffe aus Pflanzen?
Wie bestimmt man den Fettgehalt von Chips?
Wie lassen sich Nähr- und Giftstoffe im Boden und Wasser bestimmen?
Warum laufen chemische Reaktionen ab?
Wie wird Energie in chemischen und biologischen Systemen gespeichert und freigesetzt?
Wie funktionieren Batterien, Akkumulatoren und Brennstoffzellen?
Warum ist Essig weniger sauer als Zitronensaft?
Wie viel Säure hat es in Wein und Milch?
Aus welchen Bausteinen bestehen Proteine und welche Rolle spielen sie in unserem Körper?
Wie sind Fette aufgebaut und wie können wir daraus Seife gewinnen?

Übersicht Schwerpunktfächer