Kontakt

Gymnasium und FMS Lerbermatt
Kirchstrasse 64
3098 Köniz

T: +41 31 635 31 31
F: +41 31 635 31 00

gymnasium(at)lerbermatt.ch

BLOG

Aktuelles

Informationsabend zum Übertritt in GYM1 (Quarta)

Am Montag, 23. Oktober 2017, um 18.30 Uhr findet in der Aula der Informationsanlass zum Übertritt in das erste gymnasiale Jahr statt. Wir heissen alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern und weiteren Interessierten herzlich willkommen. Programm

Hier finden Sie uns.

Tag der offenen Tür

Am Mittwoch, 25. Oktober 2017 findet der Tag der offenen Tür statt. Wir heissen alle herzlich willkommen. Programm

Hier finden Sie uns.

Verdi: Messa da Requiem

Das grosse und grossartige Chorprojekt ist gestartet. Hier findet sich der Konzert- und Probenplan.

Lesung Ariane von Graffenried

Ariane von Graffenried liest am 13. September 2017 im Cheminéeraum des Gymnasiums Lerbermatt. Literaturinteressierte sind herzlich willkommen.

Die Bernerin Ariane von Graffenried ist Dozentin am Institut für Theaterwissenschaften in Bern, schreibt Kolumnen, Prosa- und Theatertexte sowie Sachbücher. Zudem ist sie Mitglied der Autorengruppe "Bern ist überall". Seit 2005 tritt von Graffenried unter dem Künstlernamen Elsa Fitzgerald zusammen mit Robert Aeberhard alias Ribi Rimini im Duo "Fitzgerald & Rimini" als Spoken-Word-Künstlerin auf. Die beiden bewegen sich an der Schnittstelle von Literatur, Musik und Performance.
(Ansichten. SRF. Schweizer Literatur)

In "Babylon Park", ihrer neusten Veröffentlichung, pflegt sie ihre "lifelong liaison / avec l'allemand". Diese hindert sie aber nicht daran, in lustvollem Sprechgesang von einer Sprache in die andere zu wechseln, vom Berndeutsch ins Hochdeutsch, beides aufgeladen durch Französisch und Englisch und zwischendurch einige Brocken Albanisch. Mit den Sprachgrenzen überschreitet "Babylon Park" geografische Scheidelinien, vom Hochgebirge übers Agglo-Mittelland bis an die Meeresküste und auf der "Grand Tour" von Fitzgerald & Rimini durch ganz Europa. Die literarische Durchquerung von Landschaften und Ländern führt zur Quersicht auf politische, soziale und persönliche Realitäten. Lustvoll in der Unterhaltung wie in der Polemik, mischt die Autorin Ästhetik mit Sozialkritik, Fantastisches mit Faktischem, Lachhaftes mit Bedenklichem. "Babylon Park" ist eine lyrische Comédie humaine im Weltformat, wundersam und lebensnah zugleich. Vorsicht: Der Genuss dieser Texte kann zu geistiger Unabhängigkeit führen!
("Der gesunde Menschenversand")

"Babylon Park" wurde im Juni 2017 vom Kanton Bern ausgezeichnet.

Black Music Special 2017

Das diesjährige musikalische Grossprojekt des Gymnasiums Lerbermatt steht ganz im Zeichen der BLACK MUSIC. Vom Worksong, mit dem alles begann über die Spirituals und Gospels bis hin zu Swing, Funk und Rap werden alle Facetten der schwarzen Musik auf die Bühne gebracht. Dabei zu sein lohnt sich!

Mittwoch, 17.05.17, 20.00 Uhr
Freitag,     19.05.17, 20.00 Uhr
Samstag,  20.05.17, 20.00 Uhr
Sonntag,   21.05.17, 18.00 Uhr

Flyer

Lesung Meral Kureyshi

Meral Kureyshi kam im Alter von zehn Jahren mit ihren türkisch-stämmigen Eltern und zwei Geschwistern aus dem Kosovo in die Schweiz und lebt seit 1992 in Bern. Nach Abschluss des Studiums am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel gründete sie das Lyrikatelier in Bern. (literapedia bern)

Für ihren ersten Roman "Elefanten im Garten" (Limmat Verlag) wurde Meral Kureyshi 2015 für den Schweizer Buchpreis nominiert, 2016 erhielt sie eine literarische Auszeichnung des Kantons Bern.

"Ich erfand Geschichten für mein erwachsenes Ich. Geschichten, die ich mir ausgedacht hatte, als wären sie wahr. Ich wollte, dass ich in Zukunft jene Geschichten lesen und an eine schöne Kindheit zurückdenken konnte. Wenn ich aufgeschrieben habe, was wirklich geschehen war, habe ich die Seiten herausgerissen und in den Müll geworfen. Nach einer Weile habe ich selbst an die Lügen geglaubt; ich habe die Geschichten so oft gelesen, dass sie zu meiner Vergangenheit wurden."

Lesung Dienstag, 2. Mai 2017 von 10.05 bis 11.45 Uhr im Cheminéeraum

Literaturinteressierte sind freundlich eingeladen.

Jugend debattiert: Erfolg für Corina Burren, 18f

Corina Burren aus der 18f konnte sich bei den nationalen Ausscheidungen für den Final bei Jugend debattiert qualifizieren und erreichte den hervorragenden 4. Schlussrang der Kategorie II. Herzliche Gratulation!


"Jugend debattiert" war für mich eine Bereicherung und ich empfehle es allen Schülerinnen und Schülern, nach Möglichkeit die Gelegenheit zu nutzen und sich im Debattieren weiterzubilden.

Preisträgerin Léa Crevoisier, 16a

Léa Crevoisier hat am 10. März 2017 in Chur an der internationalen Literaturveranstaltung "4 + 1 übersetzen" den 1. Preis für die beste Maturarbeit im Bereich des literarischen Uebersetzens (Oertli-ch-Preis) entgegennehmen dürfen. Der Titel ihrer Arbeit: "Aus Deutsch wird Französisch. Entstehungsprozess einer eigenen Uebersetzung. Am Beispiel von Franz Hohlers Kurzgeschichte 'Das Strafporto' ". Der Text der Übersetzung kann bestellt werden bei markus.weibel@lerbermatt.ch

 

„Du ganzer Schreckenspomp des Kriegs, dich ruf ich“

Theaterpremiere Penthesilea

Schauplatz ist ein Schlachtfeld vor Troja. Und dies erleben die Zuschauerinnen und Zuschauer in der spektakulären "Promenadenvorstellung" hautnah. Man befindet sich mitten im Geschehen, kann herumgehen, genauer hinschauen und sich irgendwo hinsetzen. Aber man muss aufpassen: Es herrscht Krieg. Dabei begegnen sich Penthesilea und Achilles im Kampf und verlieben sich leidenschaftlich. Die Königin will sich den Geliebten nach altem Brauch erobern. Die Griechen und die Amazonen haben nur noch ein Ziel; sie müssen diesen Wahnsinn stoppen.

Die zutiefst berührende Aufführung macht uns die menschliche Dimension von Kleists Werk bewusst. Dies liegt an den grossartig gespielten Hauptrollen und verschiedenen Nebenrollen, die durch ihre Wahrhaftigkeit beeindrucken. Es geht um Liebe, Eros und Krieg und um einen Konflikt zwischen dem, was man sich wünscht, und den Zwängen, in denen man sich befindet.

Unsere ganz herzliche Gratulation geht an Marcel Röthlisberger, alle Schauspielerinnen und Schauspieler und die grosse Crew im Hintergrund. Kostüme und Lichtregie sind spektakulär! Ganz besonders ist auf das Programmheft hinzuweisen, in welchem verschiedene Schauspielerinnen und Schauspieler darlegen, wie sie sich ihre Rolle erarbeitet haben. Flyer

6 Vorstellungen, 23.3.2017 - 1.4.2017

Mehr zu Konzept, Stück und Produktion

Gemeinsames Mittagessen

Am Donnerstag der letzten Schulwoche vor dem Jahresende genoss die ganze Schule auf dem Pausenplatz eine Gemüsesuppe. Ein Dankeschön geht an alle Mitwirkenden. An die Lehrkräfte und die Schulleitung, die in den frühen Morgenstunden fast 100kg Gemüse rüsteten, an den Hausdienst, der die Töpfe einfeuerte, an die Jazzband, die in der Aula aufspielte und an alle Schülerinnen und Schüler, die für festliche Stimmung sorgten oder etwas zum Dessertbuffet beigetragen haben. Hier geht es zur Diashow

Bilder: Noah Raaflaub, 17i

Maturaarbeit ausgezeichnet

Die Maturaarbeit von Roman Riesen aus der 16g ist vom Institut für Informatik der Universität Bern als eine der besten Arbeiten der Kantone BE, NE, FR, SO, AR, LU, JU und VS in diesem Bereich gewürdigt worden. Roman Riesen schreib die Arbeit über Landschaften aus dem Computer.

Kurzbeschrieb der Arbeit

Elternabend der Quarten

Am 25.10.16 und am 27.10.16 fanden die Elternabende der Quarten statt. Die wichtigsten Informationen finden Sie in den Folien:

Folien Elternabend Quarta